"Zahlen bitte! Die Kosten der Krise tragen wir alle" - 14.5.


"Zahlen bitte! Die Kosten der Krise tragen wir alle" - am 14. Mai 2012
 

Der Autor Markus Marterbauer präsentiert sein Buch: "Zahlen bitte! Die Kosten der Krise tragen wir alle." und steht im Anschluss zu einer Diskussion zur Verfügung

Das Buch ist super-gut!
Endlich versteht man das Zusammenspiel! Bis zu diesem Buch konnte man immer nur die einen oder anderen Argumente wiedergeben, die man in irgendwelchen Zeitungen oder Magazinen gelesen hat und die einem irgendwie plausibel erschienen. Aber mit Hilfe dieses Buches versteht man die wirklichen großen Zusammenhänge und man hört auf, in schwarz/weiss zu malen, Man beginnt auch zu verstehen, dass es nicht so einfach ist das Problem in den Griff zu bekommen bzw. es auf die einfache und schnelle Art zu lösen.
Außerdem finde ich sehr angenehm, dass das nicht ein Buch ist wo mit negativen Beschuldigungsparolen irgendwem die Schuld für alles in die Schuhe geschoben wird, sondern der Autor beleuchtet die vielen auslösenden Faktoren - und vor allem beschreibt er auch, an welchem Rädchen und Rädern man in welche Richtung drehen müsste um Besserung zu schaffen. Klar geht auch hervor, dass in erster Linie die Politik gefordert ist. Der sogenannte Freie Markt, der sich selbst reguliert, konnte das nicht, kann es nicht und wird es aller Voraussicht auch nicht können - weil er es auch nicht wirklich will.
Nach mehreren Versuchen ein Buch über das Thema zu lesen, bin ich nun endlich bei einem gelandet dass eben auch ein normaler Durchschnittsbürger verstehen kann. Also, ich bin begeistert von dem Buch!

mehr ->

Posted by Allé Wilfried Tuesday, May 1, 2012 12:45:00 PM Categories: Steuern, Finanzen Veranstaltungen
Rate this Content 0 Votes

Comments

Comments are closed on this post.

Archives