Der 1. Mai


Der 1. Mai
 

Der 1. Mai hat in der Geschichte der Sozial­demokratie und der ArbeiterInnen­bewegung eine ganz besondere Be­deu­tung. Nicht zuletzt durch diesen Tag wurde die So­zi­al­­de­mo­kra­tie die stärkste po­li­tische Kraft in Öster­­reich. Seit 1890 wird der 1. Mai als in­ter­na­tio­naler Tag der Arbeit in aller Welt ge­feiert. 125 Jahre wechsel­­voller Zeit­­ge­schichte - von den blutigen An­fängen über den Miss­­brauch während der Nazi­­zeit bis zu den heutigen sozial­­politischen Aus­­ein­ander­­setzungen.

Bezirkstreffpunkt für den Maiaufmarsch:
07:45 Uhr Ecke Simmeringer Hauptstraße / Grillgasse

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen beim Festzug der Simmeringer SozialdemokratInnen am 1. Mai 2015!!!

zur Fotogalerie ->

Posted by Allé Wilfried Friday, April 17, 2015 6:22:00 PM Categories: Veranstaltungen Verkehr, Sicherheit Wir sind mehr
Rate this Content 0 Votes

Comments

Saturday, April 25, 2015 11:18:31 AM
Allé Wilfried
View User Profile for Allé Wilfried

re: Der 1. Mai

Zwei Tage Praterfest
Am Nachmittag des 1. Mai lädt der Wiener Prater ein. Du kannst mit Achterbahn und Co. deinen Adrenalinspiegel in die Höhe treiben, auf der Kaiserwiese tanzen oder einfach in der Sonne liegen. Hauptsache den Tag genießen. Zum Abschluss erwartet dich ein großes Feuerwerk!
Hier findest du das Programm für 1.-2. Mai im Prater ->
Als Geheimtipp für alle Kreativen gibt es den Maispace auf der Arenawiese ->

Tuesday, April 28, 2015 6:49:39 PM
Allé Wilfried
View User Profile for Allé Wilfried

re: Der 1. Mai

Warum Dieter Chmelar den

Tag der Arbeit

feiert.

mehr ->

Thursday, April 30, 2015 10:43:31 AM
Allé Wilfried
View User Profile for Allé Wilfried

re: Der 1. Mai

Der Tag der Arbeit ist unser Feiertag. Er unterscheidet sich von den meisten anderen Feiertagen, die wir in Österreich begehen. Am 1. Mai zeigen wir unsere Vorstellung einer besseren Zukunft. Und in den letzten 125 Jahren haben wir gezeigt, dass wir gemeinsam in der Lage sind, diese Ziele auch zu erreichen.

Wir haben das Wahlrecht und den 8-Stunden-Tag erkämpft. Wir haben 220.000 Gemeindewohnungen gebaut und bauen weiter. Wir haben sogar eine ganze (Donau)Insel gebaut. Das alles und noch viel mehr war möglich, weil wir eine große Bewegung sind. Tausende Genossinnen und Genossen haben gemeinsam für ihre Ziele Stimmung gemacht. Sei am Freitag mit dabei und lass uns gemeinsam Stimmung machen. Für ein soziales, weltoffenes und modernes Wien. Heute und in Zukunft!
Ab 09:00 Uhr verwandeln wir den Rathausplatz in ein rotes Fahnenmeer.
Sobald dann gegen 10:00 Uhr auch das Ende der Parade die Tribüne erreicht hat, beginnen die Reden von Bundeskanzler Werner Faymann, Gewerkschaftspräsident Erich Foglar, der Wiener SPÖ-Frauenvorsitzenden Renate Brauner und unserem Bürgermeister Michael Häupl.

Fackelzug
Kein Platz für Rassismus!
Am Vorabend des 1. Mai erwartet dich der Fackelzug gegen Rassismus. Die Fackel ist ein starkes Symbol für Licht und Wärme. Als SozialdemokratInnen stellen wir uns solidarisch auf die Seite jener, die vor Krieg und Armut flüchten müssen.
Organisiert von unseren Jugendorganisationen, werden wir die Stadt erhellen und die Politik der Angst und des Neides verscheuchen.
Hier findest du Infos zum Fackelzug und zur Kampagne "Kein Platz für Rassismus".


 

Comments are closed on this post.

Archives