Grätzl Werbung

Apotheke

ISA's Brötchentreff

ISA's Eissalon
  

KFZ-Weber

Schuh- und Schlüsseldienst

 

Ihr Geschäft
Ihr Kaufhaus
IT Musterfirma

Vorlesen

 

Ein Service von
Voice Business

 

Standpunkt 3: Finanztransaktionssteuer 

Ist so eine Steuer den (angeblichen) Aufwand überhaupt wert?

Die Antwort soll nachfolgendes Rechenbeispiel geben.
Zur Erinnerung sei vorweg noch folgendes angemerkt. Jeder Sparer muss 25% KESt von seinem Zinsertrag abliefern – ohne Wenn und Aber.
Für unser Rechenbeispiel setzen wir den Prozentsatz für die Transaktionssteuer mit nur 0,0005 an. Das ist ein nahezu schon lächerliches ½ Promille.
Dieser Tage hat die Schweizer Börse ihre offiziellen Daten bekannt gegeben; für andere Länder müssten wir Schätzdaten heranziehen. Deshalb ziehen wir die Schweiz für unser Rechenbeispiel heran.
Umsatz 2009 an der Schweizer Börse (SIX): 750 Milliarden Euro *). Davon wären z. B. ½ Promille an Finanztransaktionssteuer abzuführen.
Wir rechnen also:
€ 750 000 000 000,- mal 0,0005 ergibt € 375 000 000,- oder anders ausgedrückt
750 Milliarden zu 0,5 Promille ergibt 375 Millionen oder für Mathefreaks
7,5E+11 mal 5E-4 ergibt 3,75E+8.
Na da schau her! Jahr für Jahr 375 Millionen Einnahmen ausschließlich aus der Finanztransaktionssteuer - jetzt nur mal in der Schweiz - wären doch schon ein erklecklicher Betrag.

Und was ja noch viel erfreulicher ist, diese Millionen werden nicht vom 'kleinen Sparer' einbehalten, sondern die Hochfinanz muss sie berappen für ihre vornehmlich spekulativen Transaktionen.
Diese Art der Besteuerung ist nicht erst jetzt im Zuge der Finanzkrise erfunden worden. Nein, schon vor mehr als 35 Jahren wurde dieses Modell als Tobinsteuer bekannt. Aber leider ist sie bis heute immer noch: nur ein Modell.
 
*) um 41,5 % weniger Umsatz als 2008

 

Posted by Allé Wilfried Saturday, January 2, 2010 12:38:00 AM Categories: Steuern, Finanzen
Rate this Content 1 Votes

Standpunkt 2: Europa jetzt sozialer machen 

Nach fast 10 Jahren Verhandlungen ist der EU-Reformvertrag von Lissabon in Kraft. "Jetzt muss die EU sozialer werden", fordert die AK. Die EU muss Vollbeschäftigung und sozialen Fortschritt ebenso wichtig nehmen, wie wirtschaftliche Wettbewerbsfähigkeit. Und sie muss die wieder einsetzenden Spekulationen auf den Finanzmärkten eindämmen. Hier muss die EU international vorangehen und eine Finanztransaktionssteuer einführen.

Posted by Allé Wilfried Friday, January 1, 2010 8:57:12 PM Categories: Steuern, Finanzen
Rate this Content 0 Votes

Standpunkt 1: Aufsichtsräte ohne Einsicht 

Als hätte es die Krise nicht gegeben: In den meisten Aufsichtsräten geht's einfach weiter wie bisher. "Aufsichtsräte bleiben auch nach der Krise zahnlose Kontrolleure der Unternehmen", kritisiert AK-Experte Heinz Leitsmüller. Die AK fordert deshalb weniger Aufsichtsräte und ihre Aufsichtsratsarbeit regelmäßig überprüfen.

Posted by Allé Wilfried Friday, January 1, 2010 8:55:55 PM Categories: Steuern, Finanzen
Rate this Content 0 Votes

Sektion-Wiesenfest - 08.05.2010 

Auf unserer Homepage findet ihr unter Termine die Details zu unserem nächsten Wiesenfest.

Posted by Allé Wilfried Tuesday, December 29, 2009 5:47:54 PM Categories: Veranstaltungen
Rate this Content 0 Votes

Neue Homepage 

Wir sind mit unserer neuen Homepage online ...

Posted by Allé Wilfried Tuesday, December 29, 2009 4:43:51 PM Categories: Veranstaltungen
Rate this Content 0 Votes
Page 58 of 58 << < 30 51 52 53 54 55 56 57 58
  • RSS

Archives