Grätzl Werbung

Apotheke

ISA's Brötchentreff

ISA's Eissalon
  

KFZ-Weber

Schuh- und Schlüsseldienst

Sany's Grillservice

 

 

Ihr Geschäft
Ihr Kaufhaus
IT Musterfirma

Vorlesen

 

Ein Service von
Voice Business

 

Schloss Neugebäude Advent-Markt - 30.11. bis 10.12. 


Schloss Neugebäude Advent-Markt - 30. November bis 10.12.2017
 

Der "Kunst-, Kultur- und Advent-Markt" 2017 im Schloss Neugebäude findet heuer vom 30. November bis 10. Dezember statt.
Die Öffnungszeiten des Marktes im Inneren des Schlosses bei freiem Eintritt sind wie folgt:

    von bis
Donnerstag 30. November 14:00 20:00
Freitag 1. Dezember 14:00 20:00
Samstag 2. Dezember 14:00 21:00
Sonntag 3. Dezember 10:00 19:00
Donnerstag 7. Dezember 14:00 20:00
Freitag 8. Dezember 10:00 20:00
Samstag 9. Dezember 14:00 21:00
Sonntag 10. Dezember 10:00 19:00

Der äußere Bereich mit der Gastronomie ist von 30. November. bis 10. Dezember 2017 durchgehend geöffnet (Montag bis Samstag ab 14 Uhr, Sonntag und Feiertag ab 10 Uhr). An allen Tagen gibt es ab 18 Uhr (10.12. ab 17 Uhr!) Live Musik.

Sonderführungen durchs Schloss (nur bei guter Witterung!) gibt es am
Samstag,   2. 12. um 14 Uhr,
Freitag,     8. 12. um 13 Uhr und
Sonntag, 10. 12. um 13 Uhr.

zum Einladungsplakat ->

Posted by Allé Wilfried Wednesday, November 29, 2017 3:14:00 PM Categories: Veranstaltungen
Rate this Content 1 Votes

Gesellschaftspolitischer Frühschoppen - 26.11. 


Gesellschaftspolitischer Frühschoppen am 26.11.2017
 

Mit unserem Gesellschaftspolitischen Frühschoppen haben wir – wir von den sog. südlichen Sektionen Simmerings: Sektion-7 Leberberg, Sektion-8 Thürnlhof, Sektion-14 Kaiserebersdorf, Sektion-15 Neugebäude und Sektion-18 Kress-Platz – eine Informations- und Diskussions­runde auf den Weg gebracht, die wir heuer sogar mit einer zweiten Auflage im Herbst fortsetzen wollen. Reges Interesse und der Zu­spruch der Teil­nehmerInnen hat uns dazu ermutigt.
Wir wollen zu aktuellen Themen – von Simmering bis hinaus in die weite Welt – Stellung beziehen und sind stets bemüht Kenner der Sachlage als Referenten und/oder Diskussionsteilnehmer aktiv einzubinden.

 

Wir greifen in diesem
Gesellschaftspolitischen Frühschoppen
am 26. November 2017, 10 bis 12 Uhr
im Schutzhaus Neugebäude folgendes Thema auf:

Aktuelle Entwicklungen:
Euroraum, EU, Finanzmärkte
insbesondere expansive Geldpolitik,
Brexit, Bitcoin.

Mit dieser Themenwahl wollen wir bekunden, dass wir am Puls der Zeit sind.

Als Referent konnten wir Mag. Franz Nauschnigg gewinnen.

mehr ->

zur Fotogalerie ->

Posted by Allé Wilfried Wednesday, November 1, 2017 7:32:00 PM Categories: Frühschoppen Veranstaltungen
Rate this Content 0 Votes

Standpunkt 69.2: Glyphosat 


Standpunkt 69 Punkt 2: Glyphosat
 

Wollen wir weitere 10 Jahre Glyphosat auf unseren Äckern? Zumindest dieser Monsanto-Traum ist vorerst einmal ausgeträumt! Seit Jahren kämpfen besorgte Bürger unermüdlich gegen Glyphosat -- gemeinsam mit Partnern hat sich eine Bürgerinitiative von mehr als 1,3 Millionen Menschen gebildet, die sich per Unterschriften gegen eine weitere Zulassung stemmt.

Die Ergebnisse einer unabhängigen Umfrage in den letzten Tagen belegt eindeutig: die überwältigende Mehrheit der Bürger/innen in Deutschland, Frankreich, Italien, Portugal und Griechenland will ein sofortiges Glyphosat-Verbot. Dieses Ergebnisse wurden in ganz Europa veröffentlicht -- in Zeitungen wie Le Monde und Le Figaro oder Süddeutsche Zeitung und DIE WELT. Das hat zur Folge, dass dieses Ergebnis von keinem/r Politiker/in so mir nix dir nix ignoriert werden kann. Es ist die Zeit der Stellungnahmen angebrochen. Die Menschen sollen und werden zukünftig über die Anschauungen der einzelnen Politiker und ihren Haltungen für oder gegen den Einsatz von Glyphosat erfahren. Viele ÖsterreicherInnen haben ihre Bedenken aufgezeigt und diese an die Bundesregierung weitergegeben. Österreichs EU-Abgeordnete stimmten crosso modo NICHT für eine weitere Verlängerung der Zulassung. Genauer gesagt: Die Abgeordneten der ÖVP enthielten sich der Stimme, die der SPÖ und Grünen stimmten dagegen, einzig die EU-Abgeordneten der FPÖ befürworteten eine Verlängerung der Zulassung dieses Pflanzengiftes. siehe EU-Abstimmungsverhalten ->
Und welche Haltung widerum so manche Abgeordneten im österreichischen Parlament in dieser Angelegenheit einnehmen ist - nennen wir es kontroversiell bis haarsträubend - schlichtweg das Gegenteil ->

Standpunkt 69.1: Glyphosat ->

Posted by Allé Wilfried Sunday, October 29, 2017 6:18:00 PM Categories: Gesundheit
Rate this Content 1 Votes

Jura Soyfer Symposion 2017 - 9. bis 12. November 


Jura Soyfer Symposion 2017 - 9. bis 12. November 2017
 

Seit dem Jahre 1989 organisiert(e) die Jura Soyfer Gesellschaft 25 Symposien: http://www.soyfer.at/at/symposien/ Es waren Symposien, auf deren Basis sich die Jura Soyfer Gesellschaft, die Öffentlichkeiten für Jura Soyfer stets entwickelten. Aber es gingen auch immer wieder Impulse für Veränderungen in den unterschiedlichsten gesellschaftlichen Bereichen von diesen Symposien aus. Gerade vom 26. Symposion vom 9.-12. November 2017 ist zu erwarten, dass sich auf dessen Basis im Vorfeld des 80. Todestages von Jura Soyfer (verstorben am 16.2.1939 im Konzentrationslager Buchenwald) neue Möglichkeiten eröffnen. mehr ->

Das Jura Soyfer Zentrum am Leberberg wurde am 8. November 2013 gegründet, um auch jene zu erreichen und zu aktivieren, die zu Sprachen, Literaturen, Künsten, Öffentlichkeit sonst kaum einen Zugang finden. Die Erinnerungsorte (auch präsentiert im Rahmen von Ausstellungen sowie Stadtspaziergängen zu Soyfer in Wien) wurden 2015 durch Gedenktafeln erweitert: in der Lindengasse (Bezirk Neubau) und an der Rossauer Kaserne.

Posted by Allé Wilfried Saturday, October 28, 2017 6:27:00 PM Categories: Veranstaltungen
Rate this Content 0 Votes

Standpunkt 70: Was im Wahlkampf auf der Strecke bleibt 


Standpunkt 70: Was im Wahlkampf auf der Strecke bleibt
 

Sachpolitik blieb und bleibt in diesem Wahlkampf auf der Strecke, weil wieder einmal gilt „Only bad news are good news“. Reißerische, spekulative und Schlag­zeilen opti­mierende Mel­dungen über Dirty Cam­paigning sind in der Über­hand. Und weil‘s so schön ist und läuft, wird halt auch gleich mal nicht so wirk­lich ob­jek­tiv und fair be­rich­tet, damit diese Kam­pagne ja nicht in sich zu­sammen­fällt. Kurz der Gute, ob­wohl auch nicht so lupen­rein sau­ber wie per­ma­nent be­richtet und Kern mit seinen ‚grauseligen‘ Be­ratern der ganz, ganz Böse.
Dabei geht es um wirklich Wichtiges. Es geht um die politische Gestaltung Öster­reichs mit seinen Menschen für die nächsten 5 Jahre. Es geht um den ehr­lichen Willen, welcher Weg ein­ge­schla­gen wird. Soll es zu einem so­zi­alen Kahl­schlag kommen wie seiner­zeit unter Schwarz-Blau zwischen 2000 und 2006. Stich­wort: Pen­sions­kür­zung, Selbst­be­halt bei ärzt­licher Ver­sorgung, Aus­teritäts­poli­tik um mit aller Ge­walt ein Null­defi­zit zu er­reichen (was ohne­dies nicht zu­stande kam). Oder soll ein wirt­schaft­lich sinn­voller und so­zi­al ver­träg­licher Kurs ein­ge­leitet wer­den, bei dem die über­wiegende Mehr­heit der Öster­reicher­Innen zu den Ge­win­ner zählen und nicht nur ein paar Wenige oder große Kon­zerne und Unter­nehmungen. Aus­ge­rech­net diese haben sich mit saf­tigen Geld­spen­den bei der Neuen ÖVP ein­ge­stellt, und ihre Vor­stellungen von einem neuen Öster­reich be­in­hal­ten u.a. einen 12-Stun­den Ar­beits­tag, keine Steuer auf Schen­kungen und Erb­schaften ab 1 Mil­li­on. Bei­be­hal­ten der 25% Steuer auf Ein­kommen aus Ka­pi­tal, während das Ein­kommen aus Ar­beit weiter­hin bei bis zum Dop­pelten blei­ben soll. Wer mit dieser Un­fair­ness zu­frieden ist, soll ruhig kon­ser­va­tiv wäh­len (aber bitte im Nach­hinein nicht Jam­mern!). Wer aller­dings eine faire und so­zi­al aus­ge­wo­gene Weiter­ent­wicklung für un­ser Land wünscht, wird nicht um­hin kön­nen, SPÖ zu wählen.
Darum kann es nur heißen: Wähle mit Köpfchen und nicht nach medialer Lust­bar­keit!

Posted by Allé Wilfried Monday, October 9, 2017 11:02:00 PM Categories: Soziales Steuern, Finanzen Wahlen
Rate this Content 3 Votes

VHS-Jahr der Kinderrechte - 17.10. bis 16.11. 


VHS-Jahr der Kinderrechte vom 17.10. bis 16.11.2017
 

Noch bis 20. November läuft in ganz Wien das „VHS-Jahr der Kinderrechte“, in dessen Rahmen die Wiener Volkshochschulen gemeinsam mit den Wiener Kinderfreunden und dem Wiener Stadtschulrat mit Workshops, Stationenspielen, Festen, Ausstellungen und Shows auf die Wichtigkeit der Kinderrechte aufmerksam machen.

Am Dienstag, den 17. Oktober 2017, findet der Kinderrechte-Tag in Simmering statt.

* Dienstag, 17. Oktober 2017, 9:00-12:00 Uhr | Bezirks-Kinderrechte-Tag Simmering
 ° VHS Simmering, 11., Gottschalkgasse 10
 ° Stationenspiel

* Mittwoch, 18. Oktober 2017 bis 16. November 2017 | öffentlich
 ° Janusz Korczak-Ausstellung
 ° VHS Simmering, 11., Gottschalkgasse 10

Ergänzend zu den Aktivitäten für Schulklassen finden zahlreiche öffentliche Veranstaltungen der Kinderfreunde-Bezirksorganisationen statt, bei denen alle Interessierten herzlich eingeladen sind mitzuwirken: Kostenfreie Workshops, Stationenspiele, Experimentiershows, Ideenmessen, Feste, Ausstellungen und vieles mehr sind die spielerischen Instrumente, mit denen Kindern ihre Rechte vermittelt und Erwachsene darauf aufmerksam gemacht werden, wie nachhaltig positiv sich die Umsetzung der Kinderrechte auf unseren Alltag auswirkt. mehr ->

Posted by Allé Wilfried Monday, October 9, 2017 1:43:00 PM Categories: Kindergarten, Pflichtschule Veranstaltungen Wir sind mehr
Rate this Content 0 Votes

"Probeheulen" der Sirenen - 7.10. 


"Probeheulen" der Sirenen am 7.10.2017
 

Am 7. Oktober 2017 werden mehr als 8.000 Sirenen in ganz Österreich getestet. Allein in Wien befinden sich 180 Sirenen. Zwischen 12 und 12.45 Uhr werden vier Signale ausgestrahlt: "Sirenenprobe", "Warnung", "Alarm" und "Entwarnung". Dabei soll nicht nur der technische Zustand überprüft werden. Die Bevölkerung soll zudem mit den Signalen und deren Bedeutung vertraut gemacht werden.
Warn- und Alarmsignale im Katastrophenfall - Zivilschutzsignale

Zivilschutz-Infos aufs Handy
Im Zuge der Sirenenprobe kommt erstmals die neue Zivilschutz-Funktion der wien.at live-App auf Smartphones zum Einsatz. Der Dienst kann in der App unter "Echtzeit-Informationen" abonniert werden. Er informiert künftig über Aktuelles und Verhaltensanweisungen im Falle von Krisen in Wien. Das beinhaltet auch Zivilschutz-Alarme und Zivilschutz-Probealarme. Die Nachrichten kommen mittels sogenannter Push-Funktion aufs Gerät.
Die wien.at live-App ist als kostenloser Download für die Betriebssysteme Android und iOS erhältlich.
wien.at live-App: Die Stadt in der Tasche

Posted by Allé Wilfried Friday, October 6, 2017 12:39:00 AM Categories: Katastrophenhilfe Wir sind mehr
Rate this Content 0 Votes

Wiedereröffnung Hallenbad Simmering - 6.10. 


Wiedereröffnung Hallenbad Simmering am 6.10.2017
 

In nur viermonatiger Bauzeit wurde im Simmeringer Hallenbad das Innendach thermisch und statisch saniert sowie das gesamte Hochdach erneuert. Ebenso erneuert wurden die darauf befindlichen Sonnenkollektoren sowie die Photovoltaikanlage. Die Schwimmhalle wurde neu ausgestaltet und die Beleuchtung erfolgt ab sofort mit energiesparender LED-Technik. Bereits ab 6. Oktober 2017, zehn Tage früher als geplant, steht das Hallenbad ab 14 Uhr wieder allen Badegästen zur Verfügung. mehr  ->

Posted by Allé Wilfried Wednesday, October 4, 2017 7:42:00 PM Categories: Sport, Jugend Wir sind mehr
Rate this Content 1 Votes

Schulen am Enkplatz 


Schulen am Enkplatz
 
Simmering: Neue Räume und smarte Ideen für die Schulen am Enkplatz

Die Neuen Mittelschulen I + II am Enkplatz in Wien-Simmering werden erweitert und erhalten gleich vier Null-Energie-Turnsäle. Initiator dafür war das EU-geförderte Projekt „Smarter Together“ in Simmering.
Stadtschulratspräsident Heinrich Himmer und LtAbg. Barbara Novak, stv. Vorsitzende des gemeinderätlichen Ausschusses für Wohnen, Wohnbau und Stadterneuerung, präsentierten kürzlich die Zukunftspläne für die beiden Schulen.

Im Frühjahr 2015 begann die Projektvorbereitung für „Smarter Together“, einem von der EU geförderten Smart City-Projekt unter der Schirmherrschaft von Wohnbaustadtrat Michael Ludwig. Ziel dabei ist es, den Zentralraum von Simmering unter Beteiligung der lokalen Bevölkerung und in Zusammenarbeit mit einer ganzen Reihe von Unternehmen noch lebenswerter und umweltfreundlicher zu gestalten.

Mit Jahresbeginn 2018 sollen die Bauarbeiten für vier neue Turnsäle und einen Zubau beginnen, die Fertigstellung ist für das Frühjahr 2019 geplant. Zahlreiche Smart City-Themenfelder wurden dabei berücksichtigt: Sanierung, Energiemanagement, lokale Energiegewinnung, Rückspeisung von überschüssiger Energie, Fassadenbegrünung, Infrastrukturerfordernisse, Partizipationsprozesse sowie Integration. mehr ->

Posted by Allé Wilfried Tuesday, October 3, 2017 10:41:00 AM Categories: Kindergarten, Pflichtschule
Rate this Content 1 Votes

Causa Silberstein: Kern hat "null Verständnis" für die Vorgänge 


Kausa Silberstein: Kern hat "null Verständnis" für die Vorgänge
 

Bundeskanzler Christian Kern konnte in der großen PULS4-"Elefantenrunde" punkten.

Bundeskanzler Christian Kern hat erneut betont: "Ich habe dafür genauso wenig Verständnis wie der Rest Österreichs. Wir werden das aufklären und die Konsequenzen ziehen." Zu diesem Zweck wurde SPÖ-Bundesgeschäftsführer Christoph Matznetter als Leiter einer Task Force eingesetzt, die diese Causa aufklären wird.

An Strache und Kurz gerichtet betonte der Kanzler: "Für die Postings auf ‚Die Wahrheit über Christian Kern' hat auch jemand die Verantwortung, das sollten wir auch klären, da sind wir alle davon betroffen." In den vergangenen Monaten seien Dossiers an Zeitungen geschickt worden, "wo gezielt auch gegen meine Familie kampagnisiert wurde. Da geht's nicht mehr darum, irgendjemand lächerlich zu machen. Da wurde versucht, die berufliche Laufbahn von Menschen zu zerstören. Wenn die Kollegen sagen, sie hatten nichts damit zu tun, dann glaube ich kein Wort."

Kern: "Kurz hat beachtliches Insiderwissen"

Ich habe heute dazugelernt. Kurz sagte, dass Silberstein für seine Facebook-Aktivitäten 12 Mitarbeiter und ein Büro hatte. Ich wusste das nicht, es stand in keiner Zeitung. Ich frage Sie ernsthaft, woher Sie dieses beachtliche Insiderwissen haben. Ein langjähriger ÖVP-Mitarbeiter soll dort Chef gewesen sein."

In der großen PULS4-"Elefantenrunde" konnte Bundeskanzler Christian Kern mit seinem Plan für Österreich punkten und bewies einmal mehr: Die SPÖ hat realistische Konzepte zur Entlastung der Mittelschicht statt wie Teile des Mitbewerbs "Milch und Honig" zu versprechen.

Die besten Sager des Bundeskanzlers in der Puls4-"Elefantenrunde"
sind auf seiner Website unter https://christian-kern.at/tv-auftritte/ zu sehen.

Posted by Allé Wilfried Monday, October 2, 2017 10:17:00 AM Categories: Soziales Steuern, Finanzen Wahlen
Rate this Content 5 Votes

Beat the Street: Bewegungsspiel startet in Simmering 


Zurück zum Respekt; Überleben in einer chaotischen Welt
 

Spielerisch mehr Bewegung ins Leben bringen: das macht Beat the Street. Nach London startet das Bewegungsspiel jetzt in Simmering. Zehn Simmeringer Schulen und ihre SchülerInnen machen bei Beat the Street mit. Alle BewohnerInnen sind eingeladen dabei zu sein.
Ziel von Beat the Street ist es, die Menschen zu motivieren kurze Strecken zu Fuß zurück zu legen und das Bewegungsverhalten in Wien nachhaltig positiv zu verändern. Insbesondere für Kinder bringt das viele Vorteile.
„Beat the Street“ wird von der Mobilitätsagentur Wien in Kooperation mit dem Stadtschulrat für Wien, dem von der EU geförderten Smart City Projekt „Smarter Together“ sowie der Österreichischen Diabetes Gesellschaft umgesetzt.

Posted by Allé Wilfried Sunday, October 1, 2017 9:44:00 AM Categories: Gesundheit Veranstaltungen
Rate this Content 1 Votes

Thürnlhofer Wiesenfest - 30.9. 


Thürnlhofer Wiesenfest am 30.9.2017
 

Heuer findet wieder unser "Thürnlhofer Wiesenfest" statt. Jeder der vorbei kommt und ein wenig verweilt, egal ob Groß oder Klein, soll dort seinen Spaß und seine Freude haben. Unsere Gäste versorgen wir mit preiswerten Speisen und Getränken. Die Flamingos sind mit ihrer Live-Musik wieder ein Garant für gute Stimmung. Mitsingen vor und hinter dem Mikrofon ist ebenfalls wieder möglich und auch erwünscht. mehr ->

hier geht's zur Fotogalerie ->

Posted by Allé Wilfried Friday, September 22, 2017 3:50:00 PM Categories: Veranstaltungen
Rate this Content 0 Votes

Eröffnung HUMA (nach Vergrößerung) - 27.9. 


Eröffnung HUMA (nach Vergrößerung) am 27.9.2017
 

Huma Eleven in Wien-Simmering, 11., Landwehrstraße 6 eröffnet den zweiten Bauteil. Bis jetzt gab es rund 60 Shops. Die Anzahl wächst auf über 90, die verpachtbare Fläche auf 50.000 m². Der Umbau ist damit beendet und Huma Eleven erstrahlt in neuem Glanz. Mit der Erweiterung wird die Mode-Kompetenz deutlich ausgebaut. mehr ->
Huma Eleven wird von SES Spar European Shopping Centers gemanagt, Eigentümer ist die Jost Hurler Unternehmensgruppe München.

Das komplette Eröffnungsprogramm mit den Highlights auf einen Blick:

Mittwoch, 27.9.2017
19 Uhr: Eröffnung HUMA (nach Vergrößerung) mit StRin Renate Brauner

Donnerstag, 28.9.2017
13 Uhr: Glücksrad
15 Uhr: Karikaturist Xi Ding
16 Uhr: Glücksrad
18 Uhr: Tagträumer

Freitag, 29.9.2017
11 Uhr: Glücksrad
13 Uhr: Zauber-Comedy mit dem Zauberlehrling Zwicki
14 Uhr: Glücksrad
15 Uhr: Zauber-Comedy mit dem Zauberlehrling Zwicki
17 Uhr: Vanessa Mai
18 Uhr: Glücksrad
ganztägig: 3D Full Body Printing "Lass dich drucken" by BIPA

Samstag, 30.9.2017
10 Uhr: Maskottchenparade
11 Uhr: Glücksrad
12 Uhr: Kinderentertainer KURT
13 Uhr: Glücksrad
14 Uhr: Kinderentertainer KURT
15 Uhr: Maskottchenparade
16 Uhr: Große Autoverlosung

Rahmenprogramm an allen drei Eventtagen
Bastelstation: Regenbogenfisch & Glücksstein
Bastelstation: Regenbogen Pois & Regenbogentiere
Kinderschminken
Karikaturist
Fotostation
Luftballontiere by BIPA
Kinderschminken by BIPA
Styling to go by BIPA

Posted by Allé Wilfried Friday, September 22, 2017 2:55:00 PM Categories: Veranstaltungen
Rate this Content 0 Votes

Standpunkt 69.1: Glyphosat 


Standpunkt 69 Punkt 1: Glyphosat
 

Die EU-Kommission will Glyphosat für weitere zehn Jahre erlauben. Die Gefahren von Glyphosat sind bekannt. Es schadet Pflanzen und Tieren -- und ist laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) “wahrscheinlich krebserregend”. Ganz klar: Dieses Ackergift muss endlich von unseren Feldern!
Eine unübersehbare Zahl an Indizien und Erkenntnissen spricht mittlerweile dafür, dass das Pflanzenvernichtungsmittel Glyphosat als hoch lebensfeindlich für den Menschen und seine Mitwelt einzustufen ist. Dass der Einsatz dieses Herbizids bisher noch nicht verboten ist, kann als politisches Versagen bezeichnet werden.
Landwirtschaftsminister Andrä Rupprechter (ÖVP) beschwichtigt und für Landwirtschaftskammer-Präsident Hermann Schultes (ÖVP) ist der Einsatz von Glyphosat kein No-Go. Auch argumentiert er, man solle einer vernünftigen Praxis durchaus einen Weg lassen. Die Produkte seien rückstandsfrei, das Wort Gift sei nicht berechtigt: "Was wir liefern, ist in Ordnung."
Seitens der SPÖ äußerte der Abgeordnete Markus Vogl Skepsis gegenüber einer Glyphosat-Verlängerung: "Wir können nicht einerseits sagen, wir wollen ein Musterland bleiben und andererseits Glyphosat akzeptieren." Gesundheitsministerin Pamela Rendi-Wagner (SPÖ) forderte am Mittwoch einmal mehr ein klares Bekenntnis von der ÖVP für ein Nein zu Glyphosat. Sie hob gegenüber Journalisten vor dem Ministerrat die Bedeutung der Gesundheit hervor und pochte auf diese Haltung auch beim Noch-Koalitionspartner. mehr ->

Posted by Allé Wilfried Wednesday, September 20, 2017 2:27:00 PM Categories: Gesundheit
Rate this Content 0 Votes

Umrüstung der Wiener Beleuchtung auf LED 


Umrüstung der Wiener Beleuchtung auf L.E.D.
 

Die Stadt Wien hat sich ein ambitioniertes Ziel gesetzt. Bis 2020 werden die 50.000 Wiener Seilhängeleuchten getauscht und durch klimafreundliche und wartungsarme LED-Leuchten ersetzt. Ausgenommen davon sind Leuchten, die in historischen Bereichen und Schutzzonen verbaut sind. Noch in diesem Herbst starten die Arbeiten der Magistratsabteilung 33 - Wien Leuchtet für den Tausch.
Die neuen LED-Leuchten haben eine veränderte Ausstrahlcharakteristik im Vergleich zur Langfeldleuchte oder anderen alten Leuchten-Modellen. Besonders sichtbar ist das an den Fassaden. Die Beleuchtung mit der neuen LED-Leuchte ist ausschließlich nach unten gerichtet. Damit wird die Nachthimmelsaufhellung auf ein Minimum reduziert und die Fassaden weniger störend angestrahlt. Nach der Umrüstung wird das Licht dort sein wo es hingehört und man somit gut sehen kann und gesehen wird.

Posted by Allé Wilfried Wednesday, September 20, 2017 1:28:00 PM Categories: Rot-Grün in Wien Wir sind mehr
Rate this Content 0 Votes
Page 3 of 54 << < 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 30 50 > >>
  • RSS

Archives