Grätzl Werbung

Apotheke

ISA's Brötchentreff

ISA's Eissalon
  

KFZ-Weber

Schuh- und Schlüsseldienst

Sany's Grillservice

 

 

Ihr Geschäft
Ihr Kaufhaus
IT Musterfirma

Vorlesen

 

Ein Service von
Voice Business

 

Hypo-AA, "Eine hohe kriminelle Energie" und ein Richter 


Hypo-Alpe-Adria, "Eine hohe kriminelle Energie" und ein Richter
 

Liebhauser-Karl gilt als strenger Richter. Seit 2010 wird am Landesgericht Klagenfurt rund um die Hypo prozessiert. Die Bilanz: 16 Verurteilungen für 11 Angeklagte zu insgesamt 41 Jahren und 11 Monaten Haft. Davon hat Liebhauser-Karl gleich drei große Hypo-Prozesse (Swap-Verluste, Styrian Spirit und Vorzugsaktien II) geleitet.
Österreich, wir brauchen mehr von dieser Spezies, viel mehr sogar! mehr ->

Posted by Allé Wilfried Sunday, April 13, 2014 7:50:00 PM Categories: Steuern, Finanzen
Rate this Content 0 Votes

Frauen-Nachmittage im Internetcafé ZwischenSchritt 


Frauennachmittage im Internetcafé ZwischenSchritt
 

Im Internetcafé ZwischenSchritt wird "PC, Internet & Co <=> Nur für Frauen" jeweils an einem Mittwoch, 16.04., 07.05., 21.05., 04.06., 18.06.2014 von 14:30 bis 16:30 Uhr kostenlos angeboten. mehr ->

Posted by Allé Wilfried Monday, April 7, 2014 5:41:00 PM Categories: Frauen Veranstaltungen Wir sind mehr
Rate this Content 0 Votes

Denkzettelwahl: "Gestern - Heute - Morgen" 


Denkzettelwahl: Gestern - Heute - Morgen
 

Datei:Begin CEST.svgWer immer mit dem Gedanken spielt, eine Denkzettelwahl hinzulegen, der sollte vorher doch noch einmal u.a. diese Video-Clips anschauen. Information und Wissen haben noch nie geschadet! mehr ->
Wem die österreichische Szene zu unbedeutend erscheint, der sei hier eingeladen, ein wenig über den Tellerrand (sprich ins EU-Umland) zu blicken: Nämlich zum "Aufmarsch-der-Populisten" ->

Posted by Allé Wilfried Saturday, April 5, 2014 7:57:00 PM Categories: Steuern, Finanzen Wahlen
Rate this Content 0 Votes

Hendl- und Stelzen-Schnapsen - 6.4. 


Hendl- und Stelzen-schnapsen am 6.4.2014
 

Kein Jahr darf vergehen, ohne dass wir unser Hendelschnapsen veranstalten!
Nur mehr Rest-Karten gibt es wie immer bei Franzi, und wo man ihn gelegentlich antreffen kann, dass wisst ihr sicher auch.
Wir freuen uns auf zahlreichen Besuch und dass ihr Mundpropaganda dafür macht.
mehr ->

hier geht's zur Fotogalerie ->

Posted by Allé Wilfried Wednesday, April 2, 2014 12:36:00 PM Categories: Veranstaltungen
Rate this Content 0 Votes

Hearing mit den Spitzenkandidaten zur Wahl des EU-Parlaments - 3.4. 


Hiering mit den Spitzenkandidaten zur Wahl des EU-Parlaments am 3.4.2014
 

Wir sind Europa. Datei:Begin CEST.svgJeder von uns ist Teil und daher mitverantwortlich.
Die Zukunft Europas ist zu wichtig, um sie der nationalstaatlichen Tagespolitik und populistischer Instrumentalisierung zu überlassen.

Teilnehmer am 3.04.2014, 19:00-21:00 Uhr werden sein:
Eugen Freund, EP-Wahl Spitzenkandidat SPÖ
Mag.a Ulrike Lunacek, EP-Wahl Spitzenkandidatin Die Grünen
Mag. Martin Ehrenhauser, MBA, EP-Wahl Spitzenkandidat "Europa anders"
Mag. Ewald Stadler, EP-Wahl Spitzenkandidat "REKOS"

Die Fragen stellen: Corinna Milborn und Johannes Voggenhuber
Ort: Haus der Europäischen Union, Wipplingerstraße 35, 1010 Wien
Anmeldungen unter: buergerforum@europa2020.at
mehr ->

Posted by Allé Wilfried Tuesday, April 1, 2014 12:03:00 PM Categories: Veranstaltungen Wahlen
Rate this Content 0 Votes

Gedenkfeier "Befreiung KZ-Außenlager" - 2.4. 


Gedenkfeier 'Befreiung KZ-Außenlager' am 2.4.2014
 

Datei:Begin CEST.svgGedenkfeier anlässlich der Befreiung des KZ-Außenlagers von Mauthausen Wien-Simmering Saurerwerke.
Ein Gedenkstein erinnert daran, dass sich hier vom 20. August 1944 bis 2. April 1945 das Nebenlager "Saurer-Werke-West" des KZ-Mauthausen befand. Hunderte Menschen aus vielen Ländern Europas waren hier zu Zwangsarbeit unter härtesten Bedingungen und bei minimaler Verpflegung verurteilt.
Antifaschistische Aufklärungs- und Erinnerungsarbeit ist uns im 11. Bezirk eine Gesinnungs- und Herzenssache. mehr ->

Posted by Allé Wilfried Monday, March 31, 2014 10:15:00 AM Categories: Veranstaltungen
Rate this Content 0 Votes

Das Hypo-Desaster und wie es dazu kam 


Das Hypo-Desaster und wie es dazu kam
 

In einer nüchternen, nicht-emotionellen Betrachtung wird rasch klar, dass Haider und seine Politik die Hauptverantwortung tragen. Er hat die Hypo auf den ungezügelten Expansionskurs getrieben und durch die Landeshaftungen den Steuerzahler in die Pflicht genommen. Die Landesbank wurde dabei zu seiner persönlichen Portokassa.
Das war nicht das normale Bankgeschäft der Vorkrisenära, das etwa Raiffeisen und Erste Group in Mittel- und Osteuropa betrieben haben. Das war ein Wahnsinn, der höchstens noch in Teilen des US-Finanzwesens seinen Widerpart fand.
Wütend darf man auf Haider sein, aber der ist tot. Und deshalb richtet sich der Zorn gegen die jetzige Regierung, gegen das System an sich.
Haider missbrauchte die politische Macht für eigene Zwecke und dafür benutzte er die Hypo als sein wichtigstes Instrument. Kärntens LH hatte so immer Geld, sehr viel Geld, das er quasi wie ein Wohltäter unter den Seinen verteilte - und sich gleichzeitig damit das Wohlwollen vieler Kärntner 'erkaufte'. Es soll ja noch immer Leute geben, die glauben: 'Der Jörg war ein echter Wohltäter'. Aber das Gegenteil ist der Fall. LH und FPÖ-(später dann BZÖ-)Pateiobmann Jörg Haider hat durch seine Malversationen ein ganzes Bundesland in die Zahlungsunfähigkeit gelenkt, aus der Kärnten nun durch den Bund gerettet werden muss. Der selbsternannte Saubermann hatte das Land Kärnten wahnwitzige Haftungen übernehmen lassen - mehr als das 10-fache des Kärntner Landesbudgets. Eigentlich alles unfassbar!


Erbschaft: Ohne Erbschaftssteuer bekommt der Erbe alle, der Staat geht leer aus. Das gilt natürlich auch für diese Handschellen, die sich Jörg Haider für das Hypo-Desaster als der typische Leistungsträger ehrlich und wahrhaftig verdient hat (Wer, wenn nicht er!). Und Strache ist ja bekanntlich sein zieh-Sohn. Gratuliere HC! Die Handschellen gehören dir – ganz alleine.
 

Eine kompakte Aufstellung und Aufzählung des Hypo-Desasters
von der Entstehungsgeschichte
bis zur Gegenwart. mehr ->

Posted by Allé Wilfried Thursday, March 27, 2014 6:38:00 PM Categories: Katastrophenhilfe Steuern, Finanzen
Rate this Content 0 Votes

WIENGAS-Blasorchester Frühlingskonzert - 29.03. 


WIENGAS-Blasorchester Frühlingskonzert am 29.03.2014
 

Das WIENGAS - Blasorchester spielt "das konzert 2014" in Floridsdorf im Haus der Begegnung. mehr ->

Posted by Allé Wilfried Tuesday, March 25, 2014 1:05:00 PM Categories: Veranstaltungen
Rate this Content 0 Votes

Standpunkt 45: Bankgeheimnis - zum X-ten Mal 


Standpunkt 45: Bankgeheimnis - zum X-ten Mal
 

Wann endlich kapiert eine große Mehrheit in Österreich, dass das österreichische Bankgeheimnis nicht für Omas Sparbuch aufrechterhalten wird, sondern für KORRUPTE Reiche. Durch deren kriminelles Steuerhinterziehen schaden sie allen anderen ehrlichen Steuerzahlern permanent. Dieser Personenkreis begeht nicht 'unter Augenzwinkern ja nur ein Steuerdelikt'. Sie sind auch keine ausgefuchsten Steuersparer. Sie sind einfach kriminelle Steuerhinterzieher! Sie bestehlen immerfort uns, die österreichische Bevölkerung! Schaut man sich die Summen an um die es da geht, erkennt man rasch, dass es sich nicht um kleine Steuersünder handelt. Nein! Es geht um große Beträge, deshalb nennen wir sie treffender: GROSS-Kriminelle.
Mit dem derzeit herrschenden Bankgeheimnis kann von Rechts wegen wenig bis gar nicht gegen sie vorgegangen werden. Das heißt: Es bleibt so wie es ist - weil wir so ein unnötiges Bankgeheimnis haben! Somit müssen wir weiter und weiter diesen kriminellen Machenschaften zuschauen und können diese Malversationen weder eindämmen noch ausmerzen.
Was man doch alles mit diesem Geld finanzieren könnte!
Das ist aber noch lange nicht das Ende der Fahnenstange! Weil, wer so viel Geld versteckt und auch keine Steuern dafür zahlt, will auch nicht Rede und Antwort stehen, WOHER denn dieses viele Geld stammt. Die Antwort kann wohl jeder von uns geben: In den allerwenigsten Fällen aus anständiger und ehrlicher Arbeit.
Lassen wir deshalb eine anständige und ehrliche Person (60 Jahre alt) auferstehen und möge sie 100 Millionen Euro an Vermögen aufgebaut haben. Aufgrund des Alters kann sie maximal 45 Jahre gearbeitet haben; das sind 540 Monate. Also in diesen 540 Monaten lassen wir sie diese 100 Millionen zusammensparen. Nach Abzug der monatlichen Lebenshaltungskosten muss also wieviel übrig bleiben, um es Monat für Monat auf die hohe Kante zu legen, dass daraus unsere besagten 100 Millionen werden? 100,000.000 dividiert durch 540, ergibt rund 18.500 pro Monat - und das bitte auch schon ab dem ersten Lehrlingsmonat - ansonsten geht die Rechnung ja nicht auf. Ob das in der Wirklichkeit tatsächlich so stattfindet, auch darauf kann sich wohl jeder von uns die Antwort geben. Wohlgemerkt: In den Augen unserer politischen Gegner aus dem rechten Lager ist unsere fiktive Person so der typische Leistungsträger. Und genau den gilt es zu schützen, sagen sie uns immer und immer wieder. Freunde aus der anderen Reichshälfte: Ihr seid durchschaut!

Das Bankgeheimnis verhält sich zur österreichischen Bevölkerung so, wie die Giftschlange zum Frosch. Dieser sitzt wie gelähmt vor der Schlange und getraut sich nicht zu rühren, in der Hoffnung, die Schlange übersieht ihn. Über kurz oder lang beißt die Schlange dann doch zu und der Frosch ist gefressen. Wiewohl dieser Vergleich hinkt, weil wir nicht zwangsläufig der Frosch sein müssen; wir könnten genauso gut ein Mungo sein - wenn wir es denn nur wollten!
Setzen wir doch einfach unseren ganz normalen Hausverstand ein. Das reicht vollkommen, und:
Helfen wir unseren SPÖ-Politikern sich aus ihrer Froschstarre zu befreien und sich in einen wendigen Mungo zu verwandeln!
Hier ein weiteres Beispiel, zu welchen Auswüchsen das immer wieder führt. mehr ->

Posted by Allé Wilfried Sunday, March 23, 2014 9:18:00 PM Categories: Steuern, Finanzen
Rate this Content 0 Votes

Europawahl InfoVeranstaltung - 23.3. 


Europawahl InfoVeranstaltung am 23.3.2014
 

Weil die EU-Wahl die Chance bietet Europa zu verändern, nämlich dass Europa wieder mehr für die Menschen da ist und sich zukünftig weniger für die Konzerne, Banken, Reiche und Mächtige 'ins Zeug legt', ist es wichtig, über Europa mehr zu erfahren. Mit guter Information versorgt ist es einfach leichter, sich bei diesem Wahlgang klar auf die Seite jener Partei zu stellen, die für diese Zielsetzungen eintritt. Diese Informationsveranstaltung wird sicher EU-Bekennern den Rücken stärken, Skeptiker wohl auch vermehrt über Unbegründetes nachdenken lassen und Gegnern aller Wahrscheinlichkeit helfen Vorurteile abzubauen sowie gezielte Falschmeldungen zu erkennen. mehr ->

Posted by Allé Wilfried Sunday, March 16, 2014 1:45:00 PM Categories: Veranstaltungen Wahlen
Rate this Content 0 Votes

Sektion 8 Jahresversammlung - 21.3. 


Sektion 8 Jahresversammlung am 21.3.2014
 

Einladung zu unserer Jahresversammlung um 18:30 Uhr im Sektionslokal, Pantucekgasse 9 / Eingang Miltnerweg.
mehr ->

Posted by Allé Wilfried Saturday, March 15, 2014 6:59:00 PM Categories: Veranstaltungen
Rate this Content 0 Votes

Soyfer Poetry Slams 


Soyfer Poetry Slams
 

Die Jura Soyfer Gesellschaft wurde am 30. Juni 1988 von Menschen gegründet, die mit Jura Soyfer zusammenarbeiteten, sich zum Teil schon seit den 1940er Jahren im Exil für Jura Soyfer engagiert hatten, aber auch junge Menschen, die sich mit schulischen, wissenschaftlichen und künstlerischen Arbeiten mit Jura Soyfer, seinem Leben und seinem Werk auseinandersetzten.

Die Jura Soyfer Gesellschaft bietet ein Reihe von Veranstaltungen an; hier, direkt in unserer Umgebung (Leberberg), wie auch sonst in Simmering, darüber hinaus u. a. in Oberösterreich und weiter bis nach Vorarlberg. mehr ->

Jura Soyfer gehört zu den wenigen österreichischen Autoren, die in mehr als 30 Sprachen übersetzt wurden. Das Anliegen Jura Soyfers war es, im Theater keine vollständigen Lösungen oder Ergebnisse zu präsentieren. Seine Stücke zerstören Illusionen und rufen dazu auf, die Gesellschaft, wie sie ist, zu verändern.

Posted by Allé Wilfried Friday, March 14, 2014 10:50:00 AM Categories: Veranstaltungen
Rate this Content 0 Votes

Nachbarschaftsgarten Macondo sucht GärtnerInnen 


Nachbarschaftsgarten Macondo sucht GärtnerInnen
 

Im Nachbarschaftsgarten Macondo in Wien, Simmering gibt es noch freie Gartenbeete! Wir suchen gezielt GärtnerInnen (idealerweise aus der näheren Umgebung), die nicht nur gärtnern wollen, sondern auch bei der Organisation des Gartens (Vereinsgründung, Mitgliederverwaltung, Organisation von Treffen, finanzielle Mittel organisieren, Feste organisieren, etc.) mithelfen wollen. Derzeit haben wir 50€/Jahr als Mitgliedsbeitrag für die Nutzung des Gartens vereinbart. Bei näherem Interesse bitten wir um Kontaktaufnahme unter office@gartenpolylog.org . Auch Spenden für das Projekt sind herzlich willkommen!

Posted by Allé Wilfried Thursday, March 13, 2014 4:44:00 PM Categories: Wir sind mehr
Rate this Content 0 Votes

Standpunkt 44: Entfesselte Erschütterung - was sonst? 


Standpunkt 44: Entfesselte Erschütterung - was sonst?
 

Der einstige Entfesselungskünstler ist jetzt erschüttert. Na, sowas!
Wo ist der freie Markt, wenn man ihn braucht?
In einer freien Marktwirtschaft wäre die Hypo (und evtl. einige andere Banken auch) längst pleite und liquidiert. Die Republik hätte den Sparern zwar ihre garantierten Einlagen vergüten müssen, zum Handkuss wären jedoch die Investoren (andere Banken und Hedgefonds) gekommen. Denen war das Risiko ja bewusst, ...
mehr ->

Posted by Allé Wilfried Monday, March 10, 2014 7:32:00 PM Categories: Steuern, Finanzen
Rate this Content 0 Votes

Wir wollen wissen, wer gerettet wird! 


Wir wollen wissen, wer gerettet wird!
 

Wer sind die Gläubiger der Hypo, die mit bis zu 19 Milliarden Euro von den Steuerzahlerinnen und Steuerzahlern gerettet werden sollen?
Warum werden sie nicht an den Rettungskosten beteiligt?

Attac lädt zur FOTOAKTION am

Dienstag 18.2. 2014, 9:30 Uhr
Bundeskanzleramt, Ballhausplatz 2, 1010 Wien
(vor dem Ministerrat)

"Wir wollen wissen, wer gerettet wird!"

Jörg Haider und sein Hofbankier
Die Hypo Alpe Adria war eine Landesbank, die ein populistischer Landeshauptmann in sein persönliches Instrument zur Ruhmvermehrung, Wahlkampffinanzierung und Selbstbedienung umgewandelt hat. Wolfgang Kulterer war Jörg Haiders Hofbankier, der ihm stets zu Diensten war und mit einer Landeshaftung im Rücken ohne Rücksicht auf Risiken im Ausland expandiert hat.

Das blaue Hypo-Desaster. mehr ->

Posted by Allé Wilfried Monday, February 17, 2014 4:38:00 PM Categories: Soziales Steuern, Finanzen Veranstaltungen Wir sind mehr
Rate this Content 0 Votes
Page 20 of 51 << < 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 30 50 > >>
  • RSS

Archives