Posts From February, 2013

In eigener Sache: Also, mir schmeckt eine Gigerer–Semmel 


In eigener Sache: Also, mir schmeckt eine Gigerer Semmel
 

Was mir allerdings nicht schmeckt, ist simpler Etikettenschwindel bis hin zu gewerbsmäßigem Betrug

Spätestens jetzt muss man sich erneut die Frage stellen: Warum passiert so etwas? Warum wird das gemacht? Wer hat Interesse daran? Und profitiert da auch jemand daran?  

Aus mangelnder Aufmerksamkeit, aus purer Bequemlichkeit oder einfach aus Schlamperei passieren derartige Fehlverhalten nicht! Vielmehr steckt wieder einmal die Gier nach Gewinnmaximierung dahinter. Gehen dann sog. innovative Leistungsträger - ausgestattet mit ausreichend krimineller Energie - ans Werk, dann passiert das, was wir jetzt gerade als Rind-/Pferdefleisch-Skandal erleben.

Mit einem einfachen Geschäftsvorgang wollen wir so eine „Erfolgsgeschichte“ nachempfinden. Grundschulkentnisse sind erforderlich, mehr nicht; die Preise sind der Einfachheit wegen stark gerundet; die Größenordnung stimmt deswegen aber immer noch.

Das Kilo Rindfleisch kostet im Einkauf 4 Euro; das Kilo Pferdefleisch kostet dagegen nur 1 Euro.

Verarbeitet man 100 Kilo Rindfleisch á € 4,-- zu einem Produkt weiter (und deklariert es korrekt als Rindfleisch), fallen Fertigungskosten von 20 Euro an. Weitere 10 Euro werden als Gewinnspanne aufgeschlagen. Das ergibt jetzt einen Weiterverkaufspreis von 430 Euro.

Verarbeitet man 80 Kilo Rindfleisch á € 4,-- und 20 Kilo Pferdefleisch á € 1,-- zu einem Produkt weiter, fallen wiederum Fertigungskosten von 20 Euro an. Verkauft man dann diese Ware ebenfalls um 430 Euro weiter (und deklariert sie fälschlicherweise auch als Rindfleisch), ist der Gewinn von 10 Euro  schlagartig auf 70 Euro angewachsen.

Das ist der wahre Betrug! angry

Daher ist zu fordern:

  1. Transparente Warenkontrollen- und Lagerbestandsanzeigen (wie viel vom Produkt A gehen ins Lager und wie viel vom Produkt A verlassen wieder das Lager – ein einfaches und leichtfertiges Um-Etikettieren wird so wohl nicht mehr möglich sein)
  2. Hinreichende Warenströme-Verfolgung über Landes-/EU-Grenzen hinweg gekoppelt mit
  3. Einer Wertschöpfungsabgabe ebenfalls über Landes-/EU-Grenzen hinweg.

In Zeiten der Hochtechnologie (RFID) und längst schon in allen großen Unternehmen eingesetzter Informationsverarbeitung ist heute „die Ausrede der Machbarkeit“ nicht mehr zulässig!

Was mir auch nicht schmeckt, ist der mangelnde politische Wille, sich in diese Richtung zu bewegen. Leider!

Posted by Allé Wilfried Wednesday, February 20, 2013 10:37:00 PM Categories: Gesundheit Steuern, Finanzen Wir sind mehr
Rate this Content 0 Votes

Standpunkt 35: FTS steht vor der Einführung 


Standpunkt 35: Die Finanztransaktionsteuer (kurz: "FTS") steht vor der Einführung
 

Die Finanztransaktionsteuer steht kurz vor der Einführung. Nachdem Kommission, Rat und Parlament bereits grünes Licht für die Einführung der FTS gegeben haben, hat die EU-Kommission jetzt einen entsprechenden Gesetzesentwurf vorgelegt, der jährlich zweistellige Euro-Milliarden in die Kassen spülen soll. Elf EU-Länder wollen trotz des Widerstands von Banken und Industrie zum Januar 2014 eine Steuer auf Wertpapiergeschäfte einführen. Angeführt wird diese Ländergruppe von Österreich, Deutschland und Frankreich. Mittlerweile haben sich acht weitere Länder angeschlossen: Belgien, Estland, Griechenland, Italien, Spanien, Portugal, Slowakei und Slowenien. mehr ->

Posted by Allé Wilfried Thursday, February 14, 2013 7:15:00 PM Categories: Steuern, Finanzen
Rate this Content 0 Votes

Alle reden von der Krise … 


Alle reden von der Krise …
 

… doch was steckt dahinter?
Egal ob von der Wirtschaftskrise, der Finanzkrise, der Bankenkrise, der Staatsschuldenkrise oder der Euro-Krise die Rede ist, im Grunde meinen alle dasselbe: Immer mehr Menschen sind von Arbeitslosigkeit betroffen oder bedroht und bei vielen Unternehmen waren die Auftragsbücher auch schon voller; kurz gesagt: die Unsicherheit steigt.
Der hier angebotene Link will einen Überblick über die Hintergründe der Krise geben und eine seriöse öffentliche Debatte unterstützen. mehr ->

Posted by Allé Wilfried Monday, February 11, 2013 1:23:00 PM Categories: Steuern, Finanzen
Rate this Content 0 Votes

32. Gärtnerkränzchen - 23.2. 


zweiunddreißigstes Gärtnerkränzchen am 23. Februar 2013
 

Musik wie immer Spitze aus der Grünen Steiermark von den drei Geschwistern Wolkenlos. mehr ->

Posted by Allé Wilfried Sunday, February 10, 2013 12:58:00 AM Categories: Veranstaltungen
Rate this Content 0 Votes

Simmeringer Weiberball - 15.02. 


Simmeringer Weiberball am 15. Februar 2013
 

Der Simmeringer Weiber-Ball findet heuer zum 14. Mal statt. Dieser Ball wird ausschließlich von Frauen besucht und ist ein zentrales gesellschaftliches Ereignis in Simmering. Die einzigen Männer an diesem Abend sind der Musiker Wolfgang Aster, die Kellner und die Techniker der Halle. mehr ->

Posted by Allé Wilfried Sunday, February 10, 2013 12:33:00 AM Categories: Veranstaltungen
Rate this Content 0 Votes

4. Faschingsumzug in Simmering 


4. Faschingsumzug in Simmering
 

Zum vierten Mal fand der Simmeringer Faschingsumzug am 9. Februar 2013 statt. Angeführt vom Faschingsprinzenpaar zeigten sich Kaufleute, Bezirksvertretung und gemeinnützige Organisationen von ihrer närrischen Seite. Die Strecke führte ab 14 Uhr von der U3-Station Simmering über die gesperrte Simmeringer Hauptstraße bis zum Enkplatz. mehr ->

Posted by Allé Wilfried Saturday, February 9, 2013 4:06:00 PM Categories: Veranstaltungen
Rate this Content 0 Votes

Da kommen einem doch glatt die Tränen  


Da kommen einem doch glatt die Tränen
 

Nur so ganz genau weiß man halt nicht aus welchem Grund einem da die Tränen kommen:
Ist es die beherzte Großmütigkeit eines Spitzenverdieners oder
Ist es der Zorn über so viel Ungerechtigkeit bei Einkünften.

Möge sich jeder ein Bild über den VW-Chef Winterkorn machen weil, er will zukünftig weniger Gehalt. mehr ->

Wer gerade keinen Taschenrechner zur Hand hat, dem kann geholfen werden.
20 Millionen Euro aufgeteilt auf ein erfülltes Berufsleben von  sagen wir 45 Jahren. 20.000.000 dividiert durch 45 ergibt 444.444 Euro Jahresgehalt. 444.444 wiederum auf 14 Monate aufgeteilt, ergibt rund ein Monatseinkommen von € 31.750,- brutto. Ist doch ein ganz schöner Patzen Geld, das sich aus nur einem einzigen Jahreseinkommen generieren ließe.

Jeder (-Schwachkopf-) darf mir jetzt Begriffe wie Klassenkampf und ähnliches an den Kopf werfen.
Nur zu, das halte ich locker aus!
Wilfried

Posted by Allé Wilfried Friday, February 8, 2013 2:03:00 PM Categories: Soziales Steuern, Finanzen
Rate this Content 0 Votes

Standpunkt 34: Klage gegen die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) 


Standpunkt 34: Klage gegen die Rätingagentur Standard & Purs
 


Die US-Regierung geht damit - zum Beginn der zweiten Amtszeit von Präsident Barack Obama -
erstmals juristisch gegen eine der am Kapitalmarkt sehr einflussreichen
Rating-Agenturen vor.
Zahlreiche Bundesstaaten könnten sich anschließen, eventuell auch private Anleger und Unternehmen.
Die großen Ratingagenturen hatten vor dem Ausbruch der Finanzkrise zahlreiche US-Hypothekenpapiere mit sehr guten Bonitätsnoten versehen. Als die Krise ausbrach, verloren selbst mit der Bestnote Triple-A ausgezeichnete Papiere schlagartig an Wert.  mehr ->

Posted by Allé Wilfried Tuesday, February 5, 2013 2:26:00 PM Categories: Steuern, Finanzen
Rate this Content 0 Votes

Der Wiener Eistraum: Kinderermäßigung in der Semesterferienwoche 


Der Wiener Eistraum: Kinder - Ermäßigung in der Semesterferienwoche
 

Montag bis Freitag von 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr und an Wochenenden ganztags können Kinder und AnfängerInnen noch bis zum 10. März kostenlos eine rund 450 Quadratmeter große Eislauffläche für die ersten Schlittschuhversuche nützen. mehr ->

Posted by Allé Wilfried Friday, February 1, 2013 11:19:00 AM Categories: Kindergarten, Pflichtschule Sport, Jugend Veranstaltungen
Rate this Content 0 Votes

Archives