Posts From January, 2011

Steuerdiskussion 1: Wer steht wofür? 

Nachfolgender Link ist zwar nicht gerade eine echte Neuigkeit, aber es empfiehlt sich, diese Informationen in den grauen Zellen abzulegen!
Das macht es dann ein wenig leichter, bei den nächsten Rede-Tiraden des HC Strache nicht über den Biertisch gezogen zu werden.
mehr ->
Habe ich doch den leisen Verdacht, dass manche diese 'Reibungswärme' beim „Über den Tisch ziehen“ als Nestwärme empfinden. Unterstützen wir die mangels ausreichend guter Information 'Frierenden' - den 'Kleinen Mann', die Oma mit dem Sparbuch, den Wochenend- und Urlaubs-Häuselbauer, usw. usf. - und die sich nach Wärme Sehnenden dahingehend, dass sie erkennen mögen, diese Versprechungen werden ihnen dort nie erfüllt.
„Denn die Masse der Menschen lässt sich ebenso gut mit dem Schein abspeisen als mit der Wirklichkeit; ja häufig wird sie mehr durch den Schein der Dinge bewegt als durch die Dinge selbst."
(Machiavelli)

Posted by Allé Wilfried Sunday, January 30, 2011 10:26:02 PM Categories: Steuern, Finanzen
Rate this Content 0 Votes

Standpunkt 11: Was soll/muss in der nächsten Steuerreform enthalten sein? 

Schon im November – das Budget war noch nicht in trockenen Tüchern – hatte Kanzler Werner Faymann bei einer ÖGB-Tagung angekündigt, man werde die „Eat the Rich“-Linie im Hinblick auf die für 2013 geplante Steuerreform eisern halten. Finanzstaatssekretär Andreas Schieder fällt dabei die Rolle zu, die konkreten Maßnahmen zu ersinnen, Parteigeschäftsführerin Laura Rudas soll sie umsetzen. Einige Forderungen stammen noch aus der Debatte um das Budget:
• Auf Vermögen jenseits der Millionengrenze soll eine Vermögensteuer eingeführt werden.
• Die Unternehmen sollen Managergagen ab 500.000 Euro pro Jahr nicht mehr steuerlich absetzen dürfen.
• Noch vorhandene steuerliche Schlupflöcher, die vor allem von Wohlhabenden genützt werden, will die SPÖ schließen.
mehr ->

Posted by Allé Wilfried Saturday, January 22, 2011 9:44:00 PM Categories: Steuern, Finanzen
Rate this Content 0 Votes

Standpunkt 10: Steuerparadies – wo der Hebel anzusetzen ist 

Unternehmen wir einen virtuellen Ausflug in die große weite Welt, in ein Steuerparadies - in die Karibik und machen uns ein Bild über Größenordnungen in der Finanzwelt. mehr ->
Kommen wir aber real wieder zurück in unser kleines Land. Da für Österreich kein Datenmaterial aufliegt, nehmen wir Anleitung bei unserem zehn Mal größeren Nachbarn - Deutschland. Wie im obigen Beitrag ersichtlich, entgehen dem deutschen Fiskus jährlich rund 25 Milliarden Euro an Steuereinnahmen; umgelegt auf Österreich wären das € 2-3 Milliarden. Welche ab 2011 'ausgewogenen' Steuereinnahmen blieben uns dadurch wohl erspart? siehe Standpunkt 9.2
Hier geht's zum vollen Text vom Englischen Guardian mehr ->
Das ist alles nichts Neues, stellte schon Fendrich 1988 fest. mehr ->

Posted by Allé Wilfried Monday, January 17, 2011 9:20:00 PM Categories: Steuern, Finanzen
Rate this Content 0 Votes

Sima zu Mochovce-Urteil: "Blamage für Reaktor-Betreiber" 

GLOBAL 2000-Klage bestätigt rechtwidriges Verhalten der AKW-Betreiber  mehr ->

Posted by Allé Wilfried Monday, January 17, 2011 3:00:00 PM Categories: Atomare Bedrohung
Rate this Content 0 Votes

Ehrliche Sparvereinsmitglieder bangen um ihr Geld 

Die persönliche Freiheit des Einzelnen kann und darf nicht so weit gehen, dass dadurch auch andere Personen zu Schaden kommen! Aber so will es unsere Gesetzeslage heute. Glückspielstätten scheren sich einen Dreck darum, wer bei ihnen wie viel und wessen Geld verspielt. Hauptsache ist, es ist Geld, viel Geld. Hinter diesem (Spiel-)System sitzen die wahren Schuldigen. Ohne Gewissen bringen sie Leute um ihr Geld - und wie hier auch noch um das Geld von Dritten. Warum dürfen Spieler nach wie vor ANONYM ARM WERDEN? Spielen ohne Identitätsfeststellung gehört ebenso verboten, wie gleichzeitig die Höhe des Verlustes pro Person festgehalten werden muss. Die dadurch anfallenden Kosten haben die Betreiber zu tragen. So könnte man Personen vor größerem Schaden bewahren, auch und gerade die an Spielsucht erkrankte.  mehr ->

Posted by Allé Wilfried Sunday, January 9, 2011 4:30:00 PM Categories: Steuern, Finanzen
Rate this Content 0 Votes

Archives